© 2017 by IK Bike. Webmaster

IK Bike s.r.o. 

Oslavice 224 (Třebíčská 74b) 

594 01 Velké Meziříčí 

IČ: 03651827 | DIČ: CZ03651827

Po - Pá: 9 – 12 a 13 – 16 

Vyzkoušení vozíku možné i mimo pracovní dobo po telefonické dohodě.

Tel.: +420 563 035 122

E-mail: info@ikbike.cz

www.ikbike.cz

Autorizovaní prodejci:

REHACARE SK (Slovenská republika)
IMS medical  (Nizozemí)

BENUTZERREZENSIONEN ZUM RID-E ROLLSTUHL

„Den Rid-e Rollstuhl besitze ich seit dem Jahre 2016 und bin sehr zufrieden mit ihm. Er ist schnell und leistungsfähig genug, um eine lange Entfernung auf eine Aufladung von zwei Batterien zurückzulegen. Zuvor hatte ich einen einfachen Elektroroller für Senioren, doch damit kann man den Rid-e gar nicht vergleichen. Der Rid-e ist unvergleichbar besser. Ich kenne kein anderes Produkt, das die Fahreigenschaften des Rid-e übertreffen würde! Ich persönlich bin sehr zufrieden mit dem Rollstuhl und würde mich über eine weitere hervorragende Entwicklung des Rid-e sowie über seinen Vertrieb freuen! Mit dem Rid-e war ich in Neuseeland. Der Rollstuhl ließ sich problemlos mit dem 

Flugzeug transportieren. In der Anlage schicke ich Ihnen eines der ersten Fotos mit dem Rid-e, wie er fast am Anfang aussah.“ 

 

J. Teichmann, Ostrava

WAS SAGEN DIE BENUTZER ÜBER DEN RID-E?

„Mein Name ist Jiří Rašner und den Rid-e besitze ich seit 2015. Einen großen Dank für Ihre Fertigung dieses Bewegungsmittels! Für mich bedeutete dies, nach zehn Jahren wieder ins Grüne fahren zu dürfen, was ich sehr mochte, als ich noch gesund war. Dank dem Rid-e habe ich mit meinen Freunden aus dem Bikeclub BT 2000 viele Fahrradausflüge in die Umgebung meiner Heimatstadt unternommen und konnte auch an den kulturellen Veranstaltungen in Moravská Třebová teilnehmen. Es stimmt also absolut, was Herr Ivo Kaštan sagt: „Den Wind in den Haaren zu spüren, das ist Adrenalin pur, das sich nicht einmal beschreiben lässt. Und man gewinnt so viel Energie dadurch wie mit nichts anderem.“

 

 

Vielen Dank, Jirka Rašner, Moravská Třebová

„Ich heiße Josef Rufer und habe das Rid-e Dreirad von der Stiftung Černí Koně /Schwarze Pferde/ bekommen, da ich nicht über genug Finanzmittel verfüge. Dieser Rollstuhl hat mein Leben komplett verändert. Ich nenne ihn Bubinka. Aus einem mürrischen alten Mann ist somit ein Jüngling geworden! Das Dreirad habe ich seit 2016 und habe bereits 2 500 Kilometer zurückgelegt mit ihm. 

 

Josef Rufer, Vižňov

Mein Name ist Vlastimil Míka. Den Rid-e Rollstuhl nutze ich seit über einem Jahr. Ich bin sehr zufrieden damit, da er vollständig meine Bewegungsbedürfnisse in Pilsen und der Umgebung erfüllt. Im Gegensatz zu den Produkten anderer Hersteller besteht sein Vorteil in einer längeren Reichweite. Die zweifache Nutzungsmöglichkeit ist wunderbar. Damit meine ich das Bewegungsgerät in seiner Gesamtheit wie auch im zerlegten Zustand, in dem es sich als handbetriebener mechanischer Rollstuhl nutzen lässt. Als weitere Stärken sehe ich die Möglichkeit, den Rollstuhl nach Abkoppelung auch in Fahrzeugen mit kleinerem Stauraum zu transportieren, ein akzeptables Gesamtgewicht, sowie die Einfachheit der mechanischen Verbindung. Ich genieße Ihr Produkt mit Zufriedenheit und hoffe es noch lange nutzen zu dürfen. 

Vlastík Míka

Jan Černý – Den Rid-e besitze ich seit Dezember 2016

Der Rid-e Rollstuhl bedeutet für mich vor allem eine Rückkehr unter meine Freunde und Radfahrer. Innerhalb von 8 Monaten bin ich bereits nicht nur in Tschechien, sondern auch in Deutschland, Österreich, Italien, Slowenien und Ungarn spazieren gefahren. Überall hat mein Rollstuhl auf sich große Aufmerksamkeit gezogen und wurde von allen bewundert. Bisher habe ich ca. 1000 km zurückgelegt. 

Hallo,

ich heiße Katja Hais. Ich wurde während meiner Schwangerschaft infolge der Rückenmarksblutung gelähmt. Ich habe zwei kleine Kinder und fast meine ganze Familie fährt den Rid-e Rollstuhl mit mir. Mein Mann hat mir ein BuggyBoard an den Rollstuhl befestigt, also kann ich meine beiden Kinder aus dem Kindergarten abholen. 

Soweit das Wetter erlaubt, fahre ich mit den Kindern übers Dorf. Ich kann mit ihnen auch den Kindertag verbringen, einen Lampionumzug miterleben oder mit ihnen Kastanien sammeln. Wir „gehen“ auf Eis oder fahren zum Fluss, ich kann einfach an ihrem Leben teilnehmen. Das ist toll! Der Rid-e Rollstuhl bedeutet für mich Freiheit, das Leben!!! 

Danke für den Rid-e,
Katja Hais

"Wir haben den Rid-e für Sie getestet.

Den Hinweis zum ganzen Artikel finden Sie HIER.

"Rennfahrer Kaštan hat ein neues Bewegungsmittel konstruiert: Das Dreirad soll den Behinderten helfen.

16.6.2015

(…) Der Motorradrennfahrer und Konstrukteur Ivo Kaštan aus Velké Meziříčí hat ein Elektro-Dreirad entwickelt und bringt es an den Markt. Das Dreirad soll Behinderten, die im Rollstuhl sitzen, Bewegung nicht nur auf öffentlichen Straßen, sondern auch im Grünen ermöglichen. Das Transportmittel mit dem Namen Rid-e ist eigentlich ein mit Motorrad kombinierter Rollstuhl, der per Hand durch Bedienungselemente am Lenker betätigt wird. (…)

Den Hinweis zum ganzen Artikel finden Sie HIER.

"Der ehemalige Rennfahrer Ivo Kaštan fertigt Elektro-Dreiräder für Behinderte. Er sagt er verkaufe den Wind in den Haaren.

19.3.2017

(…) „Dieser Gedanke reifte in mir eine Zeit lang. Zum Beispiel an einem Tag fuhr ich in die Stadt zum Einkaufen und begegnete auf der Straße einer Frau im Elektrorollstuhl. Und auf dem Rückweg traf ich sie wieder, immer noch auf dem Weg in die Stadt. Denn die Höchstgeschwindigkeit eines solchen Rollstuhls ist um die 6 Kilometer pro Stunde,“ sagt Ivo Kaštan. (…)

Den Hinweis zum ganzen Artikel finden Sie HIER.

"Er ist der Einzige auf der Welt, der Motorräder für Rollstuhlfahrer fertigt. Denn auch sie wollen das Adrenalin spüren!

(…) Rid-e ist ein Transportmittel, das die Eigenschaften eines selbstbewegenden Rollstuhls mit einem Roller in sich verbindet. Am Markt ist es seit ein paar Monaten erhältlich. Laut seinem Autor Ivo Kaštan bestand das Ziel bei der Entwicklung nicht bloß darin, dass man einen Motor an den Rollstuhl anknüpft und der Rollstuhl sich selbst bewegt - das Ziel war es, die Fahrt zum Vergnügen zu machen. (…)

Den Hinweis zum ganzen Artikel finden Sie HIER.

"Ein Hecht am Rollstuhlmarkt

11.7.2015

(…) Aus der rechtlichen Sicht handelt es sich um ein Fahrrad mit zusätzlichem Motor. Eine Fahrerlaubnis ist also nicht nötig. Doch für Benutzer unter 18 Jahren gilt die Helmpflicht. Sämtliche Bedienungselemente sind am Lenker platziert und werden lediglich per Hand betätigt. (…)

Den Hinweis zum ganzen Artikel finden Sie HIER.

"Rid-e: Der unterhaltsame und praktische Roller geht in die Fertigung

16.6.2015

(…) Leicht, flott und im Gegensatz zu den Elektrorollstühlen schnell - das ist Ride-e, eine Erfindung von Ivo Kaštan. Für Behinderte soll dieses Transportmittel die Bewegung schneller machen und zugleich ihnen auch Freude bereiten. „Der Sohn unseres Freundes hat den Rid-e bei uns probiert. Sein Vater sagte mir später, dass er nach fünf Jahren wieder seinen Sohn lachen sah,“ sagt Ivo Kaštan. Eine Probefahrt ist für Jedermann möglich. Sie brauchen nur in der Werkstatt von Ivo Kaštan in Velké Meziříčí anrufen oder eine Mitteilung schicken (…)

Den Hinweis zum ganzen Artikel finden Sie HIER.

"Der Behinderte Stanislav Hájek bekam dank einer Stiftung und seinen Mitbürgern einen neuen Rollstuhl

15.11.2016

Der Behinderte Stanislav Hájek aus Rudíkov nahm in Velké Meziříčí den speziellen Elektrorollstuhl Rid-e entgegen. Der Rollstuhl konnte dank des Projekts EPP - Hilfe durch Bewegung der ČEZ Stiftung erworben werden. Weiter haben sich die Bürger von Rudíkov und weiteren Gemeinden sowie die Stiftung Konto Bariéry an der Spende beteiligt.

Den Hinweis zum ganzen Artikel finden Sie HIER.

(…) Das von uns getestete Modell hatte einen anatomisch geformten Sitz. Dies bietet einen bestimmten Komfort und Körperstabilität während der Fahrt, was insbesondere für körperlich Behinderte von Vorteil ist. Da der Fahrer in diesen Sitz so zu sagen einsinkt, ist es nicht einmal nötig, sich anzuschnallen, auch wenn der Sitz mit Mehrpunkt-Sicherheitsgurten ausgestattet ist. (…)

21.12.2015